Satzung

Unsere Satzung - Stand 1. April 2006 - kann hier eingesehen werden.

Satzung

Kulturkreis Elek

 

 

§ 1  Name, Sitz

 

(1)    Der Verein führt den Namen „Kulturkreis Elek“

 

(2)    Der Sitz des Vereins ist in 69514 Laudenbach an der Bergstraße

 

 

§ 2  Gemeinnützigkeit

 

(1)            Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

(2)            Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.

(3)            Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

 

§ 3  Zweck

 

Der Verein verfolgt die Aufgabe, das kulturelle Erbe der Deutschen aus Elek und der Eleker Deutschen, insbesondere die Eleker Kultur, die Eleker Geschichte und die Eleker Traditionen, in Deutschland zu fördern, zu erhalten und die Verbundenheit zu Elek in Ungarn zu bewahren.

Der Satzungszweck wird insbesondere durch nachfolgende Tätigkeiten verwirklicht:

(a)             Ausrichtung von eigenen Kulturtagungen mit Fachvorträgen zur Geschichte, Kultur und Traditionen der Eleker

(b)            Ausrichtung von eigenen Heimattreffen der Eleker in Deutschland

(c)             Unterstützung und Zusammenarbeit mit dem Verein der Deutschen in Elek in Ungarn

(d)            Unterstützung bei der Ausrichtung der Eleker Weltfreundschaftstreffen

(e)             Einrichtung und Pflege einer Heimatstube

(f)              Denkmalpflege in Deutschland und Ungarn

(g)            Unterstützung der Jugendarbeit innerhalb des Vereins

(h)            Pflege und Förderung internationaler Begegnungen

(i)              Herausgabe von eigenen Fachpublikationen

(j)              Unterstützung von vereinsübergeordneten Organisationen

(k)            Kontaktpflege zu anderen Heimatortsgruppen

(l)              Kontaktpflege zu Städten und Gemeinden, die ein besonderes Interesse an der Geschichte der Eleker Deutschen bekunden

 

 

 

§ 4  Geschäftsjahr

 

Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr

 

 

 

§ 5  Mitgliedschaft

 

(1)    Mitglied des Vereins kann jede natürliche und jede juristische Person des privaten oder öffentlichen Rechts werden.

 

(2)    Über die Aufnahme von Mitgliedern entscheiden der Vorstand und der Beirat.

 

(3)     Die Mitgliedschaft endet

          a)    mit dem Tod des Mitgliedes

                     b)    durch schriftliche Austrittserklärung, gerichtet an ein Vorstandsmitglied unter Einhaltung einer vierteljährigen Kündigungsfrist zum Schluss eines Kalenderjahres

                     c)    durch Ausschluss aus dem Verein; Vorstand und Beirat können mit 2/3-Mehrheit Mitglieder fristlos aus dem Verein ausschließen

 

(4)     Mitglieder, die sich in besonderer Art und Weise um den Verein verdient gemacht haben, können mit einer Auszeichnung geehrt werden. Näheres regelt die Ehrenordnung.

 

(5)     Es wird jährlich ein Mitgliedsbeitrag erhoben. Über die Höhe entscheidet die Mitgliederversammlung.

 

 

§ 6  Organe

 

Die Organe des Vereins sind:

 

(1)    der Vorstand

 

(2)    der Beirat

 

(3)    die Mitgliederversammlung

 

 

§ 7  Der Vorstand

 

(1)    Der Vorstand des Vereins besteht aus folgenden Personen:

        

         (a)     Erster Vorsitzender

         (b)     Zweiter Vorsitzender

         (c)     Kassenwart

         (d)     Schriftführer

 

         Die Vorstandsmitglieder sind jeweils einzeln berechtigt, den Verein gerichtlich und außergerichtlich zu vertreten.

 

(2)    Der Vorstand wird auf die Dauer von zwei Jahren von der Mitgliederversammlung gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Die Vorstandsmitglieder bleiben bis zur Neuwahl im Amt. Vorstandsmitglieder können durch eine 100%ige Übereinstimmung (ausgenommen des betroffenen Vorstandsmitgliedes) der Vorstandsmitglieder ein Vorstandsmitglied aus seinem Amt entheben bzw. aus dem Verein ausschließen.

 

 

§ 8  Der Beirat

 

(1)     Der Beirat besteht aus maximal sieben ordentlichen Mitgliedern des Vereins und unterstützt den Vorstand bei der Ausübung seiner Tätigkeit.

 

(2)     Die einzelnen Beiratsmitglieder werden auf die Dauer von zwei Jahren von der Mitgliederversammlung gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Ein Beirat kann durch eine 100%ige Übereinstimmung der Vorstandsmitglieder aus seinem Amt enthoben bzw. aus dem Verein ausgeschlossen werden.

 

(3)     Der Beirat nimmt an allen Vorstandssitzungen teil, berät den Vorstand und ist bei Abstimmungen mit einzubeziehen.

 

 

§ 9  Die Mitgliederversammlung

 

(1)    Die Mitgliederversammlung setzt sich aus allen stimmberechtigten Mitgliedern zusammen. Bei Abstimmungen hat jedes Mitglied eine Stimme.

 

(2)    Die Mitgliederversammlung beschließt insbesondere über die Entlastung des Vorstandes, Wahl des Vorstandes, Wahl des Beirates, die Prüfung und Genehmigung der Jahresabrechnung und Satzungsänderungen. Satzungsänderungen können nur mit einer 2/3-Mehrheit der anwesenden Mitglieder verabschiedet werden.

 

(3)    Die Mitgliederversammlung ist mindestens einmal jährlich vom Vorstand einzuberufen. Alle Mitglieder müssen mindestens zwei Wochen vor der Versammlung informiert werden. Dies geschieht über schriftliche Einladung an jedes Mitglied (per Post oder per E-Mail).

 

 

§ 10           Auflösung des Vereins und Anfall des Vereinsvermögens

 

(1)    Der Verein kann nur durch die Mitgliederversammlung aufgelöst werden. Hierzu ist eine 2/3-Mehrheit der Vereinsmitglieder nötig.

 

(2)     Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall des bisherigen Zwecks ist das Vermögen an die Landsmannschaft der Deutschen aus Ungarn - Landesverband Baden-Württemberg e.V. mit Sitz in Stuttgart zu übertragen.

 

(3)     Beschlüsse über die künftige Verwendung des Vermögens dürfen erst nach Einwilligung des Finanzamtes ausgeführt werden.

 

 

Die Satzung erhält Gültigkeit mit Beschlussfassung der Versammlung vom 24. Juli 2005.

Die Satzung wurde geändert gemäß Beschluss der Mitgliederversammlung vom 1. April 2006.

 

Laudenbach, den 1. April 2006

 

 

gez.

Der Vorstand